gabi rottes

"Der Raum in mir ist unendlich. Er bewegt sich jenseits von Fragen der Nutzbarkeit oder Realität. Er bildet den Ausgangspunkt für meine künstlerische Arbeit. So kann ich Vertrautes aus einer anderen Perspektive betrachten, parallele, verborgene Welten öffnen, den Bezug zum menschlichen Körper und die räumlichen und physikalischen Grenzen der Realität aufheben. Ich nehme Bezug auf existierende, benennbare Orte oder schaffe diese selbst im Modell. Ich entnehme ihnen unspektakuläre Details, Merkmale der Oberfläche, Licht und Schatten mit der Kamera in einem Moment, der bei der Weiterverarbeitung schon Vergangenheit ist und lasse so eine neue Imagination von Raum und Zeit entstehen." (gabi rottes)

 

VITA

gabi rottes wurde 1959 in Hamburg geboren wo sie auch ihr Studium der Architektur absolvierte. Später folgten die Studiengänge Grafik-Design und Kunst mit dem Schwerpunkt Fotografie/ Medienkunst. Während eines 6-monatigen Arbeitsaufenthaltes als Architektin in Japan kam sie schon früh mit der dortigen Haltung zu Ästhetik und Architektur sowie der japanischen Definition von Raum in Berührung. Besonders die minimalistische Kunst der Sumi-e Malerei, der japanische Holzschnitt und das Genre der Mangas haben es ihr bis heute angetan. Das Bauhaus mit seinen Künstlern wie Laszlo Moholy-Nagy oder Lyonel Feininger sowie die Architektur der Moderne, vor allem die fließenden Räume des Mies van der Rohe bilden weitere Inspirationsquellen.

So bildet der Raum in Architektur oder Landschaft meist den Ausgangspunkt ihrer Arbeiten. Sie erforscht seinen Bezug zum Menschen und die physikalischen Grenzen seiner vermeintlichen Realität. Durch Transformation, Schichtungen und Überblendungen schafft sie ihre persönliche Imagination von Raum und Zeit und lässt so neue Ordnungen der Wirklichkeit entstehen.

gabi rottes lebt in der Künstlersiedlung Halfmannshof in Gelsenkirchen. Hier arbeitet sie an ihren multidisziplinären Bildern, Videos und Installationen mittels digitaler und analoger Techniken von Fotografie, Video, 3D-Visualisierung und Virtual Reality bis hin zu Sumi-e Malerei, japanischem Holzschnitt und Buchbinderei.

 

KONTAKT

gabi rottes
Künstlersiedlung Halfmannshof
Halfmannsweg 48
45886 Gelsenkirchen
0151 40 10 38 60  
mail@gabirottes.de  
www.gabirottes.de

Zurück